Für Kinder, die vor dem 1. August dieses Jahres ihren 4. Geburtstag feiern dürfen, beginnt im kommenden Sommer die Volksschulzeit. Diese dauert 11 Jahre (2 Jahre Kindergarten, 6 Jahre Primarstufe und 3 Jahre Sekundarstufe 1).
Zusammen mit unseren Kindergärtnerinnen laden wir Sie als Eltern eines zukünftigen Kindergartenkindes herzlich ein zu einem Elternabend:


Datum: Mittwoch, 27. März 2019, 19:30 Uhr


Ort: Schulleiterzimmer, Schulhaus Hasenlehn

Die Berichte der Schülerinnen und Schüler folgen demnächst!

Fotos

Hier die ersten Fotos der Projektwoche Sport.

Impressionen der verschiedenen Aktivitäten

GROSSE AMPHIBIEN-RETTUNG IM GUMMENTÄLI

Amphibien sind auf ihrer Hochzeitsreise auf unsere Hilfe angewiesen. Wir freuen uns über «Verkehrslotsen», die uns bei der Amphibien-Wanderung unterstützen.

Ende Winter ziehen bis zu 5 Millionen Amphibien zu ihren Fortpflanzungsgewässern. Warme Nächte und feuchte Witterung sind für Frösche, Kröten und Molche ein Signal, sich auf den Weg an ihre Laichgewässer zu machen.

Egal, ob Strassen den Weg zerschneiden – Amphibien können nicht anders, sie folgen ihrem Instinkt. Die gefährliche Reise durch Siedlungen und über Strassen endet für die Tiere oft tödlich. Damit fällt auch der Fortpflanzungserfolg dem Strassenverkehr zum Opfer. Und nicht nur die Autoräder selbst, sondern schon der Fahrtwind von Autos kann bei Kröten und Fröschen zu tödlichen inneren Verletzungen führen. Viele Amphibien überleben den Weg in ihre Laichgebiete deshalb nicht.

Liebe Eltern


Wem von Ihnen ist es möglich, sich bei dieser 3-4-wöchigen Aktion an 2-5 Einsätzen zu beteiligen? Auf der Rückseite dieses Blattes können Sie sich noch besser informieren.
Wer ist bereit 2-5 Mal einen kurzen nachhaltigen Einsatz mit dem Kind zu tätigen?

Zeit: 4. -29. März 2019 jeweils 18.15-20.30 Uhr
Ort: Scheuermatt, Gummental

Ausrüstung: Handschuhe, Stirn-oder Taschenlampe, Stiefel (od. ähnlich robuste Schuhe)

Bitte für die Anmeldung Flyer benutzen! Herzlichen Dank für die Mithilfe!

Die beiden Klassen des Dorfschulhauses probierten sich im Langlaufen.

Christian Zürcher bot der Klasse von Bettina Scherrer und Daniel Aeschbacher einen tollen Langlauf-Tag an. Dario Cologna hielt die Truppe gut im Auge.

Fotos

Mus-e zum Dritten

Die Mittelstufe B wird zurzeit von verschiedenen Kunstschaffenden begleitet. Während vier aneinander folgenden Semestern können die Lehrpersonen der Klasse mit den Schülerinnen und Schülern zusammen eine kunstschaffende Person engagieren.
Die auf eine Kunstsparte spezialisierte Person erarbeitet während eines Semesters mit der Klasse ein Projekt, das mit einem Abschluss vor Publikum endet.

Nach einer Tanz- und einer Filmvorführung konnten die Schülerinnen und Schüler zum Abschluss des gegenwärtigen Semesters am Weihnachtsmarkt ihre Bilder ausstellen.


Die Kunstmalerin Eveline Stauffer erarbeitete mit der Klasse den Werdegang ihres Berufes: Von der Einrichtung eines Ateliers zu den Methoden, wie der Kunstschaffende zu seinen Inspirationen gelangt, bis zu den Techniken der Ausführungen und eben dem ganzen Drum und Dran einer Vernissage.


So dürfen wir auf ein gelungenes 3. Mus-e Semester zurückblicken und danken der Künstlerin Eveline Stauffer für ihren methodisch und pädagogisch einfühlsamen Einsatz während 31 Lektionen an unserer Klasse ganz herzlich.

Fotos

Am Mittwoch, 19.12.2018 feierte die Schule Trubschachen Weihnachten.

Bei angenehmen Temperaturen begann das kleine Fest beim Kindergarten Wegmatte, wo sich alle am Feuer etwas aufwärmen konnten. Danach ging der Trupp zum festlich geschmückten Weihnachtsbaum beim Dorfschulhaus. Anschliessend ging es weiter zum Kindergarten Ilfis, wo weitere Lieder gesunden wurden.

Beim Schulhaus Hasenlehn erwartete alle schon traditionsgemäss warmer Tee und je ein Weihnachtsringli. 

Am 9. November hatten wir Erzählnacht, also MSA und MSB.
Wir waren 29 Kinder, die auf das Abenteuer Lust hatten. Wir durften um 19.00 eintreffen und uns einrichten, dann gab es eine Geschichte. Dann durften wir erfahren, wer unser Überraschungsgast ist: Es war der Künstler und Grossvater Peter Merz. Da konnten wir Farben einordnen und noch ein Bild malen. Als wir uns von Peter Merz verabschieden mussten, war etwa 20.00 Uhr. Danach gab es ein Bettmümpfeli ( Schokoladencreme ). Jetzt gab es endlich Spiel und Spass. Das war am besten. Es gab sehr viel zu lachen. Aber es ging auch sehr schnell vorbei, da ist uns das Schlafen auch schwer gefallen.
Die Knaben haben in der Turnhalle geschlafen und die Mädchen in der Bibliothek.
Am Morgen gab es noch ein super Frühstück und dann war unsere Erzählnacht beendet.

Dana / Ramon von der 6. Klasse

 

Fotos